Miteinander, gegeneinander, auseinander oder ohne einander – Das Verhältnis der Generationen

CABINET OKTOBER 2020

Fridays for Future, der Brexit, Corona und ein Wirtschaftssystem auf Pump. Diese derzeit populären Themen scheine eine Gemeinsamkeit zu haben: Sie bieten Reibungsfläche für einen neuen Generationenkonflikt. Beim Brexit stimmten überwiegend Senior*innen für den Ausstieg, dessen Konsequenzen gar nicht sie selbst, sondern die nachfolgenden Generationen tragen werden müssen. Umgekehrt sollen besonders junge Menschen salopp mit einem Corona-Virus umgehen, der überwiegend für ältere Menschen bedrohlich ist.

Bereits die Jahre um 1968 waren geprägt von einer gespaltenen Beziehung zwischen jung und alt, die zu eskalieren drohte und auch teilweise eskaliert ist. Steuern wir auf einen neuen Generationenkonflikt zu? Wie können wir bewusst Solidarität schaffen und stärken?

Wir wollen in diesem Cabinet untersuchen, ob es wirklich einen Generationenkonflikt gibt, wie es um ihn bestellt ist, welche Aufgabe er in unserer Gesellschaft erfüllt und welche Entwicklungen er nehmen kann oder sollte.

Welche Wege gibt es für ein Miteinander der Generationen; Wege, die eine Konfrontation des Gegeneinander auflösen; Wege, die das Auseinander und das berührungs- und wahrnehmungslose Nebeneinander der Isolation von jung und alt umlenken und sie zusammenführen?

MENTOR*INNEN

Christoph Müller

FORMAT

Erfahre mehr über unser Cabinet.

TERMIN

Dienstag, 20.10.2020, 18:30-21:00

ORT

IH

CREDIT

Bild von Mindz auf Pixabay