Salon Juli 2020 mit Franz Nahrada: “Globale Dörfer – Mikro-Urbanität und Kulturlandschaft in Symbiose”

SALON JULI 2020

Seit mehr als drei Jahrzehnten beschäftigt Franz die Frage, ob es eine sinnvolle Alternative zur globalen Verstädterung gibt. Die Coronakrise hat gezeigt wie verwundbar städtische Strukturen sind und wie resilient dagegen jene noch erhaltenen  ländlichen Räume, die dem Menschen ein Zuhause in vielschichtig lebensproduzierenden Kulturlandschaften geben. Ist als Reaktion auf die erfahrene Fragilität eine neue “Villegiatura” (so nannten die Venezianer zwischen dem 15. und 18. Jh. ihre Hinwendung zum Festland) im globalem Maßstab denkbar, angesichts der enormen Fortschritte in Kommunikation, Automation, Naturverständnis und nicht zuletzt auch dem Wiederentdecken von Gemeinschaft in Selbstbestimmung ? Und wäre es nicht eine lohnende Aufgabe, die ganze Bandbreite unserer gewachsenen Möglichkeiten in durchdachte Bilder denkbarer Lebensräume zu transformieren?

GAST

Franz Nahrada

Franz ist Soziologe und Philosoph, Ex-Hotelier, Gastgeber, Vernetzer, Visionär. Seine Themen reichen von Science Fiction bis Spiritualität, Seine Leidenschaft sind authentische Lebensräume und die produktive Begegnung von Natur und Kultur.

FORMAT

Hier findest Du Informationen zu unserem Salon.

TERMIN

Dienstag, 14.07.2020, 18:30-21:00

ORT

Online.