Salon November 2020 mit Peter Reichl: “Digitaler Humanismus und die antikopernikanische Wende”

SALON November 2020

Im Zentrum des Beitrages “Digitaler Humanismus und die anti-kopernikanische Wende” von Peter Reichl stehen Fragen wie:

  • Was macht die Digitalisierung mit dem Menschen?
  • Wie steht es um die Qualität digitaler Leistungen bei den Nutzer*innen?
  • Steht der Mensch tatsächlich im Zentrum der Digitalisierung?

GAST

Peter Reichl

Peter Reichl studierte Mathematik, Physik, und Philosophie in München und Cambridge. Nach seinem Doktoratsstudium der Comouterwissenschaften an der ETH Zürich wurde er führender Wissenschaftler für “Nutzerzentrierte Interaktion und Kommunikationsökonomie”. 2011 wurde er Professor für Netzwerktechnologie an der Aalto Universität Helsinki. Seit 2013 hält er eine Professur für Comouter Science und leitet die Forschungsgruppe “Cooperative Systems” an der Uni Wien. Sein derzeitiger Fokus liegt auf den philosophischen, ethischen und gesellschaftlichen Aspekten der digitalen Transformation. Er ist zudem Mitglied des “Rat für Digitale Ökologie” in Berlin und Initiator des Wiener Kreises für Digitale Anthropologie.

FORMAT

Hier findest Du Informationen zu unserem Salon.

TERMIN

Dienstag, 17.11.2020, 18:30-21:00

ORT

Online