Next Generation Mining: Regenerativ

CABINET APRIL 2021

Rohstoffe werden heutzutage immer noch überwiegend der Natur entnommen: Im Tage- oder Untertagebergbau werden Kohle, Erze oder Mineralien gewonnen. Durch die Landwirtschaft werden Biogene Substanzen erzeugt. Luft und Wasser sind ferner häufig der Natur entnommene Substanzen. Fossile Stoffe wie Erdgas und Erdöl sind auch sehr gefragt.

Mit der Kreislaufwirtschaft und dem Recycling versuchen wir derzeit, bereits vom Menschen genutzte Substanzen nicht in die Natur zu entsorgen, sondern deren Nutzbarkeit weiterhin dem Menschen zu ermöglichen. Dadurch brauchen wir weniger Rohstoffe der Natur zu entnehmen.

Das Next Generation Mining, also das “Schürfen” von Rohstoffen der Zukunft, wird auf der einen Seite verstärkt versuchen müssen, bereits vom Menschen genutzte Rohstoffe weiterhin im Nutzungskreislauf zu behalten. Auf der anderen Seite wird diese Schürfen der Zukunft, um die bisherigen Nutzungsquellen der traditionellen Rohstoffgewinnung aus der Natur reduzieren zu können, auf bereits vom Menschen genutzte Substanzen zurückgreifen müssen, die derzeit auf der “Globalen Müllhalde” gelandet sind: im Erdreich, im Wasser, in der Atmosphäre.

Wie können also in Zukunft

  • den Bedarf an Rohstoffen für die menschliche Nutzung reduzieren?
  • Rohstoffe, die sich bereits in der menschlichen Nutzung befinden, erhalten, damit diese weiterhin genutzt werden können?
  • Rohstoffe, die bereits vom Menschen genutzt wurden, von den Müllhalden – und aus der Natur – wieder zurückgewonnen werden, um die Natur dabei gleichzeitig zu “heilen”?
  • bereits entstandene “Wunden”, die der Natur durch die Gewinnung von Rohstoffen oder durch deren Entsorgung zugefügt wurden, regeneriert werden?
  • vom Menschen genutzte Rohstoffe behutsam wieder in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden?
  • Rohstoffe, wie weiterhin der Natur entnommen werden müssen, behutsamer entnommen werden?

Die Leitfrage lautet dabei, wie die Menschen in Zukunft die notwendige Rohstoffversorgung sicherstellen können, ohne der Natur weitere Wunden zuzufügen?

Dabei soll zudem betrachtet werden, dass eine Veränderung durch das Next Generation Mining nicht nur die Natur, sondern auch die Unternehmen, die bisher in der Rohstoffgewinnung und der Abfallentsorgung tätig sind, und deren Mitarbeiter*innen, Ortschaften und Gesellschaften betreffen, denen ebenfalls einen Übergang eine hoffnungsvolle Zukunft ermöglicht werden sollte.

In diesem Cabinet werden wir die Problemsituation der Rohstoffversorgung skizzieren, die Zusammenhänge darstellen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen, der Menschheit auch in Zukunft die notwendigen Rohstoffe zugänglich zu machen.

MENTOR*INNEN

Stefan Hupe

FORMAT

Erfahre mehr über unser Cabinet.

TERMIN

Mittwoch, 14.04.2021, 18:30-21:00

ORT

Online

CREDIT

Bild von Martina Janochová auf Pixabay.